OEVV
MIKASA
schulsport
sportministerium

Fun and Suxess Communications
Foto-Agent

Gegen Ende Februar dieses Jahres hieß es heuer nach 2 Jahren Corona-bedingter Zwangspause endlich wieder "GO" für das – gemessen an der Anzahl der aktiven Teilnehmer*innen – größte Beach-Volleyball-Turnier Österreichs. Normalerweise erfolgen die Vorbereitungen für dieses Turnier rund 1 Jahr im voraus. Aber mit vereinten Kräften und dem gut eingespielten Team im Hintergrund der Veranstaltungsserie konnten knapp 10 Wochen später die ersten Spiele angepfiffen und 5 Wochen nach dem ersten Landesfinale die Bundesmeisterschaft 2022 feierlich eröffnet werden.

Die Bundesmeisterschaft wurde heuer an 5 Tagen, von 20.-22. Juni für die Teams der Oberstufe und von 22.-24. Juni für die Teams der die Unterstufe ausgetragen. Während der 1. Tag heuer ein reiner Anreisetag war, ging es an Tag 2 ab 8.30 Uhr voll zur Sache. Am ersten Spieltag wurden alle Gruppenspiele absolviert. Am Finaltag wurden in beiden Bewerben (Ober- und Unterstufe) "nur" mehr die beiden Halbfinali und alle Platzierungsspiele ausgetragen. Begonnen wurde mit den beiden Semifinalspielen. Im Anschluss daran folgten alle weiteren Spiele um die Plätze.

Bilder vom Check-In der Oberstufe ...
Bilder vom Check-In der Unterstufe ...

Hitze und viel Sonnenschein war angesagt und durchgehend traumhaftes Wetter wurde geboten an allen fünf Veranstaltungstagen. Die Bundeshauptstadt Wien zeigte sich von ihrer besten Seite und die Sonne heizte den Teams auf den Courts mächtig ein. Das übertrug sich naturgemäß auf die Stimmung und so wurde das Bundesfinale im Schulbeach Cup einmal mehr von Beginn an zu einem tollen Erlebnis bei besten Beachvolleyballbedingungen.

Österreichischer Meister im Beach-Volleyball für Schulen – 18 Landesmeister*innen fighteten in 2 Bewerben um den Titel

Erwartungsgemäß stark präsentierten sich die Teams aller SiegerInnen der Landesfinalbewerbe bei der Bundesmeisterschaft im Schulbeach Cup 2022 in beiden Bewerben (Ober- und Unterstufe). Der Besuch in Wien war auf jeden Fall für alle Teams die Reise wert. Denn die Bundeshauptstadt und die tolle Beach-Anlage im Sportcenter Donaucity waren von Montag, 20. bis Freitag, 24. Juni 2022 Schauplatz und perfekte Kulisse für die österreichische Bundesmeisterschaft im Schulbeachvolleyball. Sowohl die SchülerInnen der Ober- als auch der Unterstufe spielten auf insgesamt 6 Courts um die beiden Titel und kämpften um jeden Ball.

Bei insgesamt 18 Landesfinalturnieren und mehr als 25 Vorrunden und Bezirksmeisterschaften hatten sich die besten Teams aus jedem Bundesland in zwei Bewerben (Ober- und Unterstufe) für die Bundesmeisterschaft qualifiziert. Neun LandesmeisterInnen sowie pro Bewerb ein zweites Team des Gastgeber-Bundeslandes Burgenland (das Wimmergymnasium Oberschützen bei der Oberstufe und die SMS Frauenkirchen bei der Unterstufe) machten das Finalturnier komplett. In jeweils zwei Fünfergruppen spielte in der Gruppenphase jeder gegen jeden. Anschließend wurden im Semifinale Kreuzspiele zur Teilnahme am Kleinen und Großen Finale und direkte Platzierungsspiele zwischen dritt-, viert- und fünft-platzierten Teams ausgetragen.

Gelungenes Rahmenprogramm – kurzweilig und ereignisreich

Im Schulsport wird jede Bundesmeisterschaft traditionell von dem einen oder anderen Highlight abseits des sportlichen Geschehens begleitet. In Wien wurde heuer die MIKASA Foto-Challenge ausgerufen. Die Teams waren aufgefordert, coole, lässige, lustige Social-Media-Beiträge (Fotos, Videos, Reels, etc.) ihres Aufenthaltes in Wien zu gestalten. Den Gewinner*innen winkte ein funkel-nigel-nagel-neuer Profi Beach-Volleyball von MIKASA. Die Vielfalt, Fülle und Kreativität der Beiträge übertraf die Erwartungen der Veranstalter*innen bei weitem, sodass schlussendlich nicht nur einer, sondern gleich 4 Beach-Volleybälle im Rahmen der Siegerehrung als Preise für die Foto-Challenge vergeben wurden.

Kärnten erobert erstmalig den Titel im Oberstufenbewerb

Der Einfluss der Volleyballakademien scheint österreichweit etwas zurückgehen. Demgegenüber zeigt sich, dass Leistungssportmodelle, zugeschnitten auf einzelne Sportarten, in enger  Zusammenarbeit mit lokal in der Nachwuchsarbeit engagiert arbeitenden Vereinen stark im Kommen sind. Dementsprechend standen im Bewerb der Oberstufe die Spieler*innen vom SUM-RG Salzburg und dem Sport BORG Klagenfurt nach dem 1. Tag als Gruppensieger fest. Die beiden zweiten Plätze nach der Gruppenphase belegten Tirol (BG/BRG Lienz) und Niederösterreich (BORG/BHAS St. Pölten). Die beiden Halbfinalbegegnungen brachten durchwegs spannende Spiele. Salzburg traf auf NÖ und Tirol bekam es mit Kärnten zu tun. NÖ setzte sich mit 3:0 gegen Salzburg durch und Kärnten gewann ebenfals klar 3:0 gegen Tirol. Das Kleine und Große Finale war dann jeweils heiß umkämpft. Im Spiel um Platz 3 rang das Team aus Salzburg die SpielerInnen aus Tirol 2:1 nieder und holte sich die Bronzemedaille. Im Spiel um den Titel setzten sich die Kärntner denkbar knapp mit 2:1 gegen Niederösterreich durch. Die Spieler*innen vom Sport BORG Klagenfurt sind also die frisch gebackenen, neuen, österreichischen Bundesmeister*innen.

Bilder vom 1. Tag der Oberstufe ...
Bilder vom Finaltag der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe

Kärnten sichert sich auch den Titel im Unterstufenbewerb

Auch in der Unterstufe konnten die beiden Top-Gesetzten aus den Vorjahren, Wien und  Steiermark, ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden. Kärnten (BG/BRG Lerchenfeld) und NÖ (BG Hollabrunn) gingen als Gruppensieger aus der Gruppenphase hervor. Als Zweitplatzierte zogen OÖ (BG/BRG Rohrbach) und Tirol (SMS Wörgl) ins Halbfinale ein. In den Kreuzspielen ließen die Spieler*innen aus Kärnten nichts anbrennen und setzten sich gegen die Tiroler*innen durch. NÖ hatte ganz schön mit OÖ zu kämpfen, behielt aber am Ende doch die Oberhand und zog ins Spiel um Platz 1 ein. Das Finale der Unterstufe bestritten also Kärnten (BG/BRG Lerchenfeld) und NÖ (BG Hollabrunn). Es entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch, der schlussendlich an die jungen Kärntner*innen ging. NÖ musste sich mit der Silbermedaille begnügen. Die SchülerInnen vom BG/BRG Lerchenfeld holten Gold und konnten den Titel Bundesmeister estmalig nach Klagenfurt holen. Im Kleinen Finale behielten die Jungs und Mädels vom BG/BRG Rohrbach aus OÖ gegen die SpielerInnen der SMS Wörgl sowohl die Nerven als auch die Oberhand und sicherten sich die Bronzemedaille.

Bilder vom 1. Tag der Unterstufe ...
Bilder vom Finaltag der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe

Prominent besetzte Siegerehrung

Christopher Walch vom Bundesministerium für Bildung beehrte die Beach-Volleyball-Bundesmeisterschaft in Wien gleich an mehreren Tagen mit seiner Anwesenheit und übernahm am 1. Tag jeweils auch die offizielle Eröffnung der Bundesmeisterschaft. Bei der Siegerehrung überreichte Bundesreferentin Doris Kager Urkunden an jedes Team und wurde bei der Vergabe der Medaillen und Übergabe der Pokale, die wie immer dankenswerterweise vom Bundesministerium für Bildung zur Verfügung gestellt wurden, seitens des Österreichischen Volleyballverbandes tatkräftig von Michael Horvath (Vize-Präsident des ÖVV) und Robert Nowotny (Headcoach Beachvolleyball Nachwuchs) unterstützt. Nach den Team-Fotos mit allen TeilnehmerInnen fand eine tolle Veranstaltung mit dem Abspielen der österreichischen Bundeshymne einen ehrenvollen und würdigen Abschluss.

Offizielles Endergebnis - Bundesmeisterschaft - Kärnten

Oberstufe

1. Kärnten (Sport BORG Klagenfurt)
2. NÖ (BORG/BHAS St. Pölten)
3. Salzburg (SUM-RG Salzburg)
4. Tirol (BG/BRG Lienz)

5. Steiermark (BG/BRG HIB Liebenau)
6. OÖ (Georg von Peuerbach Gymnasium)
7. Vorarlberg (Sportgymnasium Dornbirn)
8. Wien (Goethegymnasium)
9. Burgenland 1 (Campus BHAK/BHAS Stegersbach)
10. Burgenland 2 (Wimmergymnasium Oberschützen)

Unterstufe

1. Kärnten (BG/BRG Lerchenfeld)
2. NÖ (BG Hollabrunn)
3. OÖ (BG/BRG Rohrbach)
4. Tirol (SMS Wörgl)

5. Salzburg (SUM-RG Salzburg)
6. Burgenland 2 (SMS Frauenkirchen)
7. Steiermark (BG/BRG Hartberg)
8. Burgenland 1 (Wimmergymnasium Oberschützen)
9. Vorarlberg (SMS Wolfurt)
10. Wien (GRG 10 Ettenreichgasse)

Vor 5 Wochen ging´s in Wien los. Am 11. Mai erfolgte der Startschuss zum Schulbeach Cup 2022. Nun sind alle regionalen Vorausscheidungen und Bezirksmeisterschaften und 18 Landesfinalbewerbe absolviert. Knapp 5.000 Aktive von Wien bis Bregenz haben sich der Herausforderung gestellt und die Landesmeister aus ganz Österreich haben sich für das Bundesfinale qualifiziert. Von 20.-24. Juni 2022 treten nun die jeweils 10 besten Teams aus jedem Bundesland im Ober- und Unterstufenbewerb gegeneinander an.

Das Bundesfinale findet heuer getrennt nach Oberstufe und Unterstufe an insgesamt 5 Tagen in Wien statt und beginnt mit dem Anreisetag der Oberstufe am Montag, den 20. Juni 2022. Bis Nachmittag treffen die Teams aus ganz Österreich in der Wien ein und reisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Check-In in die Unterkunft. Die offizielle Eröffnung mit allen Landesmeister-Teams der Oberstufe erfolgt dann am Dienstag direkt am Sportgelände unmittelbar vor Beginn der ersten Gruppenspiele. Dieser Ablauf wiederholt sich dann am Mittwoch, den 22. Juni 2022 mit dem Anreisetag der Unterstufe und der Eröffnung am Sportgelände am Donnerstag.

Der Schulbeach Cup bietet heiße Sport-Action aber auch genussvolle Stunden

Die sportlichen Bewerbe starten für die Oberstufe am Dienstag, den 21. Juni 2022 und für die Unterstufe am Donnerstag, den 23. Juni 2022, jeweils um 8.30 Uhr. Am ersten Spieltag werden auf insgesamt 6 Beach-Plätzen im Sportcenter Donaucity bis ca. 16.00 Uhr die Gruppenspiele absolviert. Sowohl im Unter- als auch im Oberstufenbewerb wird in zwei Fünfergruppen „Round-Robin“ gespielt, jeder gegen jeden. Abends lockt dann das Abendessen und Zeit zur Regeneration.

Am Finaltag, Mittwoch, 22.06.2022 für die Oberstufe und Freitag, 24.06.2022 für die Unterstufe, folgen die Halbfinali (Kreuzspiele) und Platzierungsspiele in beiden Bewerben. Auch am 2. Turniertag wird wie tags zuvor wieder auf 6 Plätzen gespielt. Den krönenden Abschluss bilden die Finalspiele, die in beiden Bewerben ab ca. 11.00 Uhr ausgetragen werden. Die Siegerehrung wird von ca. 12.00 bis 12.30 Uhr direkt bei den Courts im Sportcenter Donaucity stattfinden.

Der Schulbeach Cup ist eine österreichweite Serie, bei der in zahlreichen Bezirksausscheidungen, 9 zweitägigen Landesfinalbewerben und dem großen Bundesfinale in der Zeit von Mai bis Juni der österreichische Meister im Schul-Beach-Volleyball ermittelt wird. Das Bundesfinale (Mitte bis Ende Juni) ist als großes Sportfest mit Beach-Party-Charakter und breiter Medien-Präsenz immer DAS Highlight und krönender Abschluss der Österreich-Tour.

Alle Teilnehmer am Bundesfinale 2022 auf einen Blick

Oberstufe:
Burgenland 1: Campus BHAK/BHAS Stegersbach
Kärnten 1: Sport BORG Klagenfurt
NÖ: BORG/BHAS St. Pölten
OÖ: Georg von Peuerbach Gymnasium
Salzburg: SUM-RG Salzburg
Steiermark: BG/BRG HIB Liebenau
Tirol: BG/BRG Lienz
Vorarlberg: Sportgymnasium Dornbirn
Wien: Goethegymnasium
Burgenland 2: Wimmergymnasium Oberschützen

Unterstufe:
Burgenland 1: Wimmergymnasium Oberschützen
Kärnten 1: BG/BRG Lerchenfeld
NÖ: BG Hollabrunn
OÖ: BG/BRG Rohrbach
Salzburg: SUM-RG Salzburg
Steiermark: BG/BRG Hartberg
Tirol: SMS Wörgl
Vorarlberg: SMS Wolfurt
Wien: GRG 10 Ettenreichgasse
Burgenland 2: SMS Frauenkirchen

Termin und Ort

20.-22. Juni 2022, Oberstufe + 22.-24. Juni 2022 Unterstufe
Sportcenter Donaucity, Arbeiterstrandbadstraße 128, 1220 Wien

Hier findet ihr alle Informationen zur Bundesmeisterschaft

Von der Teilnehmerzahl her ist Kärnten mit an die 1.000 Aktiven alljährlich (nach NÖ) das Bundesland mit den zweitmeisten TeilnehmerInnen. Auch heuer haben wieder an die 150 Teams in etlichen Bezirksmeisterschaften am Schulbeach Cup 2022 in Kärnten teilgenommen. Beim Landesfinale erlebten alle Teams Kärnten von seiner sonnigen Seite und verbrachten einen Traum-Beach-Tag auf den USI-Beach-Plätzen in Klagenfurt. Von Beginn an machte sich durchgehend strahlender Sonnenschein breit. So wurde das Kärntner Landesfinale im Schulbeach Cup zu einem großartigen Erlebnis für die insgesamt rund 200 TeilnehmerInnen aus knapp 40 Schul-Teams.

Unterstufe - Das Landesfinale Kärnten im Schulbeach Cup 2022 stand in der Unterstufe mit drei Bewerben zur Absolvierung auf dem Programm. Über diverse Bezirksmeisterschaften hatten sich die besten Schulteams für das Landesfinale im Beachvolleyball qualifiziert und waren angetreten, um den Landesmeistertitel zu erringen. Die besten 18 Schul-Teams aus ganz Kärnten waren beim Landesfinale am Start. Rund 100 Aktive kamen dazu in die Landeshauptstadt und matchten sich, dass es nur so eine Freude war. Im Bewerb Unterstufe 1 männlich spielten 5 Teams in einer Gruppe im Modus jeder gegen. Die Spieler vom BG/BRG Lerchenfeld waren an diesem Tag allen überlegen und wurden verdient Kärntner Landesmeister. Bei den Mädchen nahmen ebenfalls 5 Schulteams am Unterstufen 1 Bewerb beim Kärntner Landesfinale im Schulbeach Cup teil. In 1 Gruppe wurde im "Round-Robin"-System die Landesmeisterinnen ermittelt. Auch bei den Mädchen war das BG/BRG Lerchenfeld allen anderen überlegen.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe

Im Bewerb Unterstufe 2 für SchülerInnen der 7.+8. Schulstufe schafften die besten 8 Teams aus den Bezirksmeisterschaften den Sprung ins Landesfinale. Zu Beginn gab es ein paar Regentropfen, aber dann hatte der Wettergott Einsehen und verwöhnte die Spieler*innen noch mit ein paar Sonnenstrahlen an Stelle der angesagten Gewitter. Auch hier wurde in Gruppenspielen eine Rangreihung eruiert. Anschließend mussten sich die Teams in Kreuzspielen beweisen, bevor sie ins Kleine bzw. Große Finale vorrücken konnten. In beiden Semifinalspielen setzten sich jeweils die Gruppen-Ersten der Gruppen-Phase durch und zogen ins Große Finale ein. Sowohl das Kleine wie auch das Große Finale waren heiß umkämpft. Im Spiel um Platz 3 setzte sich das BG/BRG St. Veit gegen die MS St. Gertraud durch und im Spiel um Platz 1 gewann das BG/BRG Lerchenfeld gegen das BG Tanzenberg. Somit vertritt das BG/BRG Lerchenfeld von 22.-24. Juni 2022 als Landesmeister das Bundesland Kärnten bei der Bundesmeisterschaft im Sportcenter Donaucity in Wien.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe

Oberstufe - Traumhafte Beachvolleyballbedingungen bei bestem Badewetter gab es am Tag der Oberstufe. 8 Oberstufenteams hatten sich für das Landesfinale im Schulbeach Cup in Klagenfurt am Wörthersee qualifiziert. Die weitere Qualifikation für die Finalphase erfolgte beim Landesbewerb über Gruppenspiele in denen sich jeweils die beiden Gruppenbesten jeder Vierergruppe für die Halbfinalspiele qualifizierten. Im Kleinen Finale sicherte sich das Peraugymnasium mit einem Sieg über das BG Porcia Spittal die Bronzemedaille. In einem packenden Großen Finale holte sich das BORG Klagenfurt vor dem BG/BRG Lerchenfeld den Landesmeistertitel.

Traditionsgemäß gehört beim Landesfinale in Kärnten auch der Quattro-Mixed-Bewerb zum Oberstufentag. Heuer waren 8 Teams dafür startberechtigt. In zwei 4er-Gruppen wurden die 4 Gruppen-Besten jeder Gruppe ermittelt. Anschließend gab´s die Finalspiele. Den Sieg im Quattro-Mixed-Bewerb holte sich die HAK Wolfsberg vor der HAK Spittal. Rang 3 ging an das BORG Klagenfurt.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe

"Wir haben in den letzten beiden Tagen viele Spiele auf sehr gutem Niveau erlebt. Und das bei strahlendem Sonnenschein, herrlichem Badewetter und perfekten Bedingungen, Beachvolleyballerherz was willst du mehr", zog Landesreferent Hansi Schaumberger sichtlich zufrieden Bilanz. "Besonders bemerkenswert war heuer auch, dass das BG/BRG Lerchenfeld alle Unterstufen-Bewerbe für sich entscheiden konnte und im Oberstufenbewerb 2. geworden ist. Das Sport BORG Klagenfurt hat den Oberstufen-Bewerb dominiert. Gespickt mit SpielerInnen aus der 1. Bundesliga waren sie herausragend und sind vielleicht sogar ein heißer Kandidat für den Bundesmeistertitel."

Landesfinale Kärnten – Ergebnisse aller Bewerbe

Oberstufe

1. BORG Klagenfurt
2. BG/BRG Lerchenfeld
3. Peraugymnasium
4. BG Porcia Spittal

5.
BRG Viktring
Alpe Adria Gymnasium Völkermarkt

7.
HLW Spittal
CHS Villach

Oberstufe Quattro-Mixed

1. HAK Wolfsberg
2. HAK Spittal
3. BORG Klagenfurt
4. HTL Villach

5.
HLW St. Veit
BG St. Veit

7.
BG Porcia Spittal
BG/BRG Mössingerstraße

Unterstufe 2

1. BG/BRG Lerchenfeld
2. BG Tanzenberg
3. BG/BRG St. Veit
4. MS St. Gertraud

5.
BORG Wolfsberg
BG/BRG St. Martin

7.
BRG Spittal
SMS Villach Lind

Unterstufe 1 weiblich

1. BG/BRG Lerchenfeld
2. BG Spittal
3. SMS Lind
4. BRG Spittal
5. BG/BRG St. Veit

Unterstufe 1 männlich

1. BG/BRG Lerchenfeld
2. MS Radenthein
3. Praxis MS
4. BRG Spittal
5. BG/BRG St. Veit

Niederösterreich stellt traditionsgemäß die meisten Teilnehmer in allen Bewerben. Das war auch heuer wieder so. Rund 90 Schulen hatten in insgesamt drei Bewerben knapp 150 Teams und ca. 1.350 SportlerInnen zur Teilnahme am Schulbeach Cup 2022 angemeldet. Das ist ein Vielfaches der TeilnehmerInnen in anderen Bundesländern. Die niederösterreichische Erfolgsgeschichte im Schulbeachvolleyball ging also heuer, im ersten Jahr nach der Corona-bedingten Zwangspause, munter weiter.

09.06.2022, Landesfinale im Tullner Aubad, Unterstufe - Von insgesamt gut 50 Teams, die niederösterreichweit allein am Unterstufenbewerb für die 7.+8. Schulstufe gemeldet hatten, qualifizierten sich die besten 12 Teams über die Vorrunden als Bezirksmeister oder -Vizemeister für das niederösterreichische Landesfinale im Schulbeach Cup 2022. In vier Dreiergruppen qualifizierten sich die beiden jeweils Gruppenbesten für die Finalrunde der besten Acht. Ab dem Viertelfinale ging es im einfachen K.O.-System weiter bis zum Landesmeistertitel.

Die SpielerInnen vom BG Hollabrunn zeigten sich diesmal souverän, behielten den ganzen Tag über eine weiße Weste, gewannen schlussendlich auch das Spiel um Platz 1 und krönten sich verdient zum Landesmeister im Unterstufenbewerb. Der Vize-Landesmeistertitel ging an die SpielerInnen vom BG Purkersdorf. Im Kleinen Finale belohnten sich die SpielerInnen BRG Krems Ringstraße mit dem Sieg über das BG St. Pölten mit der Bronzemedaille.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe:

10.06.2022, Landesfinale im Aubad Tulln, Oberstufe - Rund 50 Teams haben niederösterreichweit am Oberstufenbewerb im Schulbeach Cup teilgenommen. Aus allen Bezirksmeisterschaften durften sich die besten 12 Teams nun über die Qualifikation zur Teilnahme am Landesfinale in Niederösterreich freuen. Beim Landesfinale kamen die jeweils beiden Gruppenbesten aus 4 Dreiergruppen weiter und stiegen in die Finalrunde der besten Acht auf. Der Landesmeistertitel wurde dann im einfachen K.O.-System ermittelt.

Im Bewerb der Oberstufe erwies sich heuer das/die BORG/HAS St. Pölten als unschlagbar. Sie konnten alle ihre Spiele gewinnen, besiegten im Finale das BRG Bad Vöslau-Gainfarn und holten sich den Landesmeistertitel. Im Kleinen Finale errang das BG Wr. Neustadt Zehnergasse Rang 3 vor dem BG Zwettl. Das Finale der Oberstufe fand heuer leider bei strömendem Regen statt, der den ganzen Tag, bis zum Finale anhielt. Aber es gab keine einzige Absage, die Stimmung war ungetrübt und das Lächeln der Sieger überstrahlte Alles.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe:

Die beiden Landesmeisterteams vertreten nun das Bundesland Niederösterreich beim großen Bundesfinale, das von 20.-24. Juni 2022 im Sportcenter Donaucity in Wien stattfinden wird. Beim Bundesfinale treten alle Landesmeister gegeneinander an und spielen um den Titel Bundesmeister im österreichischen Schulbeachvolleyball.

„Knapp 300 TeilnehmerInnen bei den Jüngsten im Unterstufenbewerb für die 5.+6- Schulstufe, rund 400 SchülerInnen im Unterstufenbewerb für die 7.+8. Schulstufe und fast 450 Aktive im Oberstufenbewerb, plus rund 200 LandesfinalistInnen, insgesamt rund 1.350 SportlerInnen, die allein in Niederösterreich am Schulbeach Cup teilgenommen haben. Das ist ein ausgesprochen gutes Zeugnis und zeigt, dass sich Niederösterreich im Nachwuchsbeachvolleyball prinzipiell um die Zukunft keine Sorgen machen muss.

Das zeugt aber auch von guter Arbeit in den niederösterreichischen Vereinen und guter Zusammenarbeit mit den Schulen. Mein Dank gilt all jenen, die Bezirksmeisterschaften als Vorrunden organisiert und abgehalten haben, ohne ihren Arbeitseinsatz wäre der Schulbeach Cup in Niederösterreich schon längst nicht mehr durchführbar und Willi Baumgartner, der als Landesreferent all diese Aktivitäten in Niederösterreich koordiniert!“ streut Helmut Holzdorfer, Gesamtorganisator des Schulbeach Cups, dem Bundesland Niederösterreich auch heuer wieder Rosen.

Landesfinale NÖ – Ergebnisse aller Bewerbe

Unterstufe 2

1. BG Hollabrunn
2. BG Purkersdorf
3. BRG Krems Ringstraße
4. BG St. Pölten

5.
EBG Hollabrunn
BG Zwettl
SMS Zwettl
BG Krems Piaristen

9.
SRG Maria Enzersdorf
Don Bosco Unterwaltersdorf

11.
SMS St. Valentin
MS Neukirchen Augasse

Oberstufe

1. BORG/HAS St. Pölten
2. BRG Bad Vöslau-Gainfarn
3. BG Wr. Neustadt Zehnergasse
4. BG Zwettl

5.
BG Krems Piaristen
HAK St. Pölten
HAK Gänserndorf
HAK Waidhofen/Ybbs

9.
BG Hollabrunn
BORG Wr. Neustadt
HAK St. Pölten
Mary Ward St. Pölten

Insgesamt 33 Teams kämpften auf 9 Courts um jeden Punkt und hechteten und pritschten und baggerten was das Zeug hält. Rund 250 Schülerinnen und Schüler aus 23 Schulen nahmen am Landesfinale im Burgenland beim Schulbeach Cup 2022 teil.

Aufgrund zeitlicher Kollissionen mit schulautonomen Tagen etlicher Schulen konnte das burgenländische Landesfinale im Schulbeach Cup heuer nicht, wie gewohnt, zweitägig stattfinden, sondern musste an einem Tag abgewickelt werden. Die kurzfristigen Änderungen bedingten zwar den kompletten Umbau des bereits geplanten und fertig vorbereiteten Turniermodus und die Neugestaltung des Spielplanes, doch auch das stellte die VeranstalterInnen nicht vor unlösbare Aufgaben und am Tag der Veranstaltung lief vom Start weg alles wie am Schnürchen.

Einzig das verspätete Eintreffen der Teams aus dem Süden sorgte zu Beginn für etwas Unruhe, aber auch das konnte gemeinsam bravourös gelöst werden. Das Strandbad Podersdorf zeigte sich wettermäßig heuer von seiner eher wechselhaften Seite. Mittelmäßig viel Wind und größtenteils Wolken, bis ca. zu Mittag, aber immerhin ließ der Wind am Nachmittag nach und zur Siegerehrung ließ sich sogar die Sonne noch kurz blicken.

Bei der Siegerehrung erhielten die jungen SportlerInnen ihre heiß umkämpften Urkunden und Medaillen und Doris Kager schüttelte als Bundesreferentin und Landesreferentin für das Burgenland zahlreiche stolze junge Hände. Die beiden Sieger der Ober- und Unterstufe sind nun qualifiziert für die Bundesmeisterschaft, die heuer für die Oberstufe von 20.-22. und für die Unterstufe von 22.-24. Juni im Sportcenter Donaucity in Wien stattfinden wird.

Bewerb Unterstufe (5.-8. Schulstufe)

Im Unterstufenbewerb waren 9 Teams angemeldet, daher wurde in der Gruppenphase in drei 3-er-Gruppen jeder gegen jeden gespielt. Anschließend folgten die Viertel-Finalspiele der besten 8 aller Gruppen. An der Spitze zeigte sich das Wimmergymnasium Oberschützen und das BG/BRG Neusiedl stark. Die SMS Frauenkirchen und die MS Neusiedl komplettierten den Reigen der HalbfinalistInnen. Im Spiel um Platz 3 konnte sich die MS Neusiedl die Bronzemedaille vor dem BG/BRG Neusiedl sichern. Im Finale setzte sich das Wimmergymnasium Oberschützen durch und holte sich mit ihrem Sieg gegen die SpielerInnen von der SMS Frauenkirchen den burgenländischen Landesmeistertitel der Unterstufe im Schulbeachvolleyball.

Hier findest Du die Fotos vom Landesfinale im Burgenland ...

Kurz-Video vom Landesfinale im Burgenland:

Bewerb Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

Im Bewerb der Oberstufe waren ebenfalls 9 Teams am Start, die in der Gruppenphase in drei 3-er-Gruppen jeder gegen jeden antraten. Auch hier wurde der Bewerb mit den besten 8 Teams der Vorrunde fortgesetzt. Im Kleinen Finale sah sich das BORG Jennersdorf mit dem Wimmergymnasium aus Oberschützen konfrontiert. Schlussendlich konnte sich das BORG Jennersdorf durchsetzen. Im Finale konnten in einer auf hohem Niveau stattfindenden Begegnung die SpielerInnen von der Campus BHAK/BHAS Stegersbach gegen das Team vom BORG Güssing gewinnen. Sie fuhren in einer heiß umkämpften Partie den Sieg ein, errangen somit den Landesmeistertitel im Oberstufenbewerb und qualifizierten sich als Vertreter Burgenlands für die Bundesmeisterschaft in Wien.

Hier findest Du die Fotos vom Landesfinale im Burgenland ...

Kurz-Video vom Landesfinale im Burgenland:

Bewerb Oberstufe Quattro-Mixed (9.-13. Schulstufe)

Der Quattro-Mixed-Bewerb stellte mit 15 Teams aus 9 Schulen und insgesamt fast 100 TeilnehmerInnen heuer das größte Teilnehmerfeld. Für diesen Bewerb wurden extra 3 weitere Volleyballfelder auf Rasen errichtet. Ziel war, den TeilnehmerInnen möglichst viel Spielzeit und professionelle Bedingungen zu bieten. Der Bewerb fand erneut ausgesprochen guten Anklang und wird auf Grund des Erfolges sicher auch im kommenden Jahr wieder durchgeführt werden. Im Quattro-Mixed-Bewerb standen anfangs ebenfalls Gruppenspiele zur Qualifikation an der Finalrunde der besten 8 Teams der Vorrunde auf dem Programm. Auch hier wurden alle Spiele an einem Tag ausgetragen und zusätzlich alle hinteren Ränge ausgespielt. Schlussendlich belegte das BORG Güssing 1 den ersten Platz, vor der Campus BHAK/BHAS Stegersbach und dem BORG Güssing 2.

Hier findest Du die Fotos vom Landesfinale im Burgenland ...

Kurz-Video vom Landesfinale im Burgenland:

Landesfinale Burgenland – Ergebnisse aller Bewerbe:

Unterstufe

1. Wimmergymnasium Oberschützen
2. SMS Frauenkirchen 1
3. MS Neusiedl
4. BG/BRG Neusiedl

5.
MS Oberschützen
EMS Oberwart 1
BG Oberschützen
SMS Frauenkirchen

9.
EMS Oberwart 2

Oberstufe

1. Campus BHAK/BHAS Stegersbach
2. BORG Güssing
3. BORG Jennersdorf 1
4. Wimmergymnasium Oberschützen

5.
BAfEP Oberwart
BG/BRG/BORG Kurzwiese 1
BG/BRG/BORG Kurzwiese 2
BORG Jennersdorf 2

9.
BG/BRG Neusiedl

Oberstufe Quattro-Mixed

1. BORG Güssing 1
2. Campus BHAK/BHAS Stegersbach 1
3. BORG Güssing 2
4. HAK Neusiedl 1

5. Campus BHAK/BHAS Stegersbach 2
6. BG/BRG/BORG Kurzwiese 2
7. BG/BRG/BORG Kurzwiese 1
8. HAK Neusiedl 3

9. Wimmergymnasium Oberschützen 2
10. Wimmergymnasium Oberschützen 1
11. BAfEP Oberwart
12. HAK Oberwart

13. HAK Oberpullendorf
14. HAK Neusiedl 2
15. HLW Pinkafeld

Rund 320 Aktive an 2 Tagen machten das Landesfinale in Salzburg erneut zu einem der größeren Tour-Stopps im Schulbeach Cup 2022. Fast 40 Teams aus 20 Schulen aus dem ganzen Bundesland Salzburg waren angetreten, um sich die Landesmeistertitel in 3 Bewerben auszuspielen.

Seit einiger Zeit laufen Gespräche, ob es auf Grund der stetig wachsenden Nachfrage nicht längst an der Zeit wäre, die Landesfinalveranstaltung in Bezirksmeisterschafts-Vorrunden oder auf mehrere Tage aufzuteilen. Die wenigen freien Fenster im engen Schulsportkalender lassen derartige Ansätze aber oft schon im Keim ersticken. Im Bewerb Unterstufe 2 wurde heuer aber dennoch wieder ein passender "modus operandi" gefunden und umgesetzt. Die Veranstalter konnten sich erneut über eine gelungene Veranstaltung mit vielen TeilnehmerInnen freuen. Das Organisationsteam bewältigte das Teilnehmerfeld mit sichtlich großer Freude erneut perfekt.

Den Anfang machte am Donnerstag die Unterstufe 

Tag 1 beim Landesfinale in Salzburg bescherte den OrganisatorInnen der Veranstaltung mit knapp 220 Unterstufen-SchülerInnen ein quirliges Teilnehmerfeld. Doch das Organisations-Team meisterte diese Aufgabe bravourös. Von Beginn an lief alles wie am Schnürchen und alle wussten wann sie wo zu sein hatten (was gerade im Unterstufenbewerb bei großen Teilnehmerzahlen schon mal eine gewisse Herausforderung darstellen kann). Helmut Holzdorfer und Landesreferent Wolfgang Reingruber dirigierten als Turnierleiter mit tatkräftiger Unterstützung aller BetreuerInnen und SchiedsrichterInnen die Beachstars von morgen gekonnt durch den umfangreichen Turnierplan und die zahlreichen Spiele. Auch das Wetter zeigte sich heuer von seiner besten Seite, sodass der Beach-Volleyball-Tag am Mattsee nach den Spielen auch einen erfrischenden Sprung ins kühle Nass erlaubte.  

15 Teams im Unterstufen 2 Bewerb waren nach der vorab erfolgreich absolvierten Qualifikation am Start. Gespielt wurde in 5 Dreiergruppen. Die Gruppen-Ersten, -Zweiten und die beiden besten Gruppen-Dritten qualifizierten sich für die Finalphase der besten 12 Teams, in der im einfachen K.O.-System die LandesmeisterInnen ermittelt wurden. Das SUM-RG war an diesem Tag eine Klasse für sich und holte sich im Finale Gold sowie den Landesmeistertitel vor dem Christian Doppler Gymnasium, die sich immerhin die Silbermedaille und den Vize-Landesmeistertitel sichern konnte.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe:

Die Young-Stars kämpften im Bewerb der Unterstufe 1

Im Bewerb der Unterstufe 1 für Schülerinnen und Schüler der 5.+6. Schulstufe waren insgesamt 12 Teams angetreten, um den Landesmeistertitel zu erringen. Auch im Bewerb der Jüngsten zeigte sich die Qualität der konsequenten Nachwuchsarbeit in Salzburg. Lange Ballwechsel, Teamgeist und große Spielfreude zeigten, dass Beachvolleyball nach wie vor und nicht umsonst zu den beliebtesten Outdoor-Trendsportarten der Jugendlichen gehört. Schlussendlich erwies sich der gesamte Bewerb fest in der Hand der SMS Seekirchen, die sich die Plätze 1 + 3 und somit den Landesmeistertitel und die Bronzemedaille sicherte. Silber und der Vize-Landesmeistertitel in diesem Bewerb ging an das SUM-RG.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe:

Am Freitag war der Tag der Oberstufe

Im Oberstufenbewerb waren beim Landesfinale in Salzburg heuer nach etlichen kurzfristigen Absagen nur 12 Teams am Start. Nichtsdestotrotz ritterten die knapp 100 Jugendlichen um den Landesmeistertitel sowie um Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Die Spiele fanden durchwegs auf gutem Niveau mit vielen sehenswerten und schönen Spielszenen statt. Mit großem Einsatz wurde um jeden Ball beherzt gekämpft, gehechtet, gepritscht, geschlagen und gebaggert. Auch das Wetter war den SpielerInnen und OrganisatorInnen diesmal besonders hold. Den ganzen Tag über lachte die Sonne vom beinahe strahlend blauen Himmel. Der Landesmeister heißt erneut SUM-RG Salzburg, die  über Gold jubeln durften. Die SpielerInnen vom BG Tamsweg belohnten sich mit Silber und dem Vize-Landesmeistertitel. Die Bronzemedaille sicherte sich die HIB Saalfelden. Die FinalistInnen konnten die im Schulbeach Cup üblichen Urkunden und Medaillen dementsprechend stolz beim Siegerfoto in die Kamera halten.

Nun geht es für die GewinnerInnen im Bewerb der Oberstufe und Unterstufe 2 weiter zur Bundesmeisterschaft, um Salzburg würdig unter allen LandesmeisterInnen aus den anderen Bundesländern zu vertreten. Die Bundesmeisterschaft findet heuer für die Oberstufe von 20.-22. und für die Unterstufe von 22.-24. Juni 2022 im Sportcenter Donaucity in Wien statt.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe:

Landesfinale Salzburg – Ergebnisse aller Bewerbe:

Oberstufe

1. SUM-RG 1
2. BG Tamsweg
3. HIB Saalfelden 1
4. HIB Saalfelden 2

5.
BORG Nonntal
SUM-RG 2
HAK Neumarkt 1
HAK Neumarkt 2

9.
Werkschulheim Felbertal
HTK Kuchl
SUM-RG 3
BG/BRG Hallein

Unterstufe 2

1. SUM-RG 2
2. CD Gym
3. SMS Seekirchen 6
4. SMS Seekirchen 2

5.
SUM-RG 4
SMS Hof 2
SMS Seekirchen 4
MS Mattsee 2

9.
SMS Seekirchen 8
HIB Saalfelden
SUM-RG 6
MS Mattsee 4

13.
SMS Wals Siezenheim
SMS Hof 4
Werkschulheim Felbertal

Unterstufe 1

1. SMS Seekirchen 1
2. SUM-RG 5
3. SMS Seekirchen 3
4. MS Mattsee 1

5.
SUM-RG 3
MS Mattsee 3
SMS Hof 1
SUM-RG 7

9.
SMS Hof 3
SUM-RG 1
SMS Seekirchen 7
SMS Seekirchen 5

80 Teams und 430 SportlerInnen aus 37 Schulen wollten´s wissen und forderten die Titelverteidiger des Vorjahres im Schulbeach Cup heraus. Wettermäßig erwarteten die sonnenhungrigen Beach-Boys and -Girls, die gekommen waren um zu baggern, smashen und zu pritschen auf Teufel komm raus und die Krone im steirischen Schulbeachvolleyball zu erringen, diesmal heiße Temperaturen um die 30° und strahlender Sonnenschein.

01.06.2022, Oberstufe (9.-13. Schulstufe) - Bei blauem Himmel und bestem Beach-Volleyball-Wetter kämpften auf den insgesamt 6 Beachcourts bei der Beachbox in Hartberg 16 Teams um den Titel des steirischen Oberstufen-Landesmeisters. Gespielt wurde in 4 Vierergruppen jeder gegen jeden. Die Gruppen-Ersten und -Zweiten qualifizierten sich nach der Gruppen- für die Finalphase im Oberen Play-Off, während die Dritt- und Viert-Platzierten im Unteren Play-Off gegeneinander antraten. Im Single-Elimination Modus der besten 8 Teams der Vorrunde gab es heuer wenig große Überraschungen. Das Gymnasium Hartberg 1 und die Akademie-Mannschaft der HIB Liebenau Graz 1 dominierten ihre Spiele und zogen jeweils ins Semifinale ein. Im Finale setzten sich dann die SpielerInnen der HIB Liebenau Graz 1 gegen das BG/BRG Hartberg 1 durch und sicherten sich den Landesmeistertitel. Im Kleinen Finale belegte das BG/BRG Hartberg 2 Rang 3 und holte sich somit die Bronzemedaille vor der HAK Hartberg.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe:

31.05.2022, Unterstufe 2 (7.+8. Schulstufe) - Bei strahlendem Sonnenschein standen die Bewerbe der Unterstufe 2 am Programm. Insgesamt 22 Teams aus 13 Schulen hatten den Weg nach Hartberg gefunden, um sich mit den anderen steirischen Schulen beim Landesfinalbewerb der Unterstufe zu messen. Gespielt wurde in 1 Vierer- und 6 Dreier-Gruppen, in der Gruppenphase jeder gegen jeden. Die 12 Gruppenbesten qualifizierten sich für die Finalphase, in der es im einfachen KO-System weiter ging bis zum Landesmeistertitel. Im Unterstufenbewerb führte heuer am BG/BRG Hartberg 1 kein Weg vorbei. Das Spiel des Tages um Platz 1, brachte ein Duell zwischen dem BG/BRG Hartberg 1 und dem BG/BRG Lichtenfels 1, an dessen Ende sich das Einser-Team vom BG/BRG Hartberg über den Turniersieg und die Qualifikation zur Teilnahme an der Bundesmeisterschaft freuen durfte. Im Kleinen Finale sicherte sich das BG/BRG Fürstenfeld die Bronzemedaille vor der SMS Hartberg 1.

Hier findest Du die Fotos vom Bewerb der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe 2:

30.05.2022, Unterstufe 1 (5.+6. Schulstufe) - In dieser Klasse nahmen insgesamt 24 Mädchenteams und 18 Burschenteams am diesjährigen Schulbeach Cup teil. Über 120 Schülerinnen und Schüler begeisterten das Publikum dabei mit spannenden und abwechslungsreichen Ballwechseln. Bei den Mädchen setzte sich in einem spannenden Finale die MS Bad Radkersburg 1 gegen das BG/BRG Graz Liebenau 1 durch und krönte sich zum Landesmeister. Im Spiel um Platz 3 behielt die MS Bad Radkersburg 2 die Oberhand und gewann gegen die SMS Hartberg 1. Bei den Burschen gewann die SMS Weiz 2 gegen die SMS Hartberg 2. Im Kleinen Finale setzten sich die SpielerInnen der SMS Weiz 1 gegen das Team der SMS Hartberg 3 durch.

"Die Konstanz im steirischen Beach-Volleyball-Sport ist schon beeindruckend. Dass sich die Steiermark schon seit etlichen Jahren rund um die zahlreichen Bundesliga-Vereine als echte Volleyball-Hochburg präsentiert, ist schon eine einzigartige Leistung und zeigt, wie gut Volleyball als attraktive Team-Sportart auch in den Schulen hier verankert ist." meinte Helmut Holzdorfer, Gesamt-Organisator des Schulbeach Cups in ganz Österreich und blickt schon erwartungsvoll dem Abschneiden der beiden steirischen Teams bei der Bundesmeisterschaft entgegen, die heuer für die GewinnerInnen des Bewerbes bei der Oberstufe von 20.-22. und für die Unterstufe 2 von 22.-24. Juni im Sportcenter Donaucity in Wien stattfinden wird.

Landesfinale Steiermark – Ergebnisse aller Bewerbe:

Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

1. BG/BRG HIB Liebenau 1
2. BG/BRG Hartberg 1
3. BG/BRG Hartberg 2
4. HAK Hartberg

5.
BORG Monsbergergasse
BG/BRG HIB Liebenau 2
BG/BRG HIB Liebenau 3
HTBLA Kaindorf

9. BG/BRG Hartberg 3
10. BG/BRG Oeverseegasse
11. BG/BRG Köflach
12. BG/BRG Gleisdorf 1

13.
HTL Trieben
HAK Fürstenfeld
BG/BRG Gleisdorf 2
BG/BRG HIB Liebenau 4

Unterstufe 2 (7.+8. Schulstufe)

1. BG/BRG Hartberg 1
2. BG/BRG Lichtenfels 1
3. BG/BRG Fürstenfeld
4. SMS Hartberg 1

5.
SMS Hartberg 2
SMS Hartberg 3
MS Bad Radkersburg
BG/BRG Hartberg 2

9.
BG/BRG Hartberg 3
BG/BRG Gleisdorf 1
BG/BRG Oeverseegasse 1
SMS Weiz

13.
BG/BRG Gleisdorf 2
BG/BRG Leibnitz
BG/BRG Kepler 1
SMS Trofaiach

17.
MS Eisenerz 1
MS Eisenerz 2
MS Eisenerz 3
BG/BRG Oeverseegasse 2
BG/BRG HIB Liebenau
BG/BRG Kepler 2

Unterstufe 1 (5.+6. Schulstufe)

Mädchen

1. MS Bad Radkersburg 1
2. BG/BRG Graz Liebenau 1
3. MS Bad Radkersburg 2
4. SMS Hartberg 1

5.
SMS Hartberg 2
BG/BRG Hartberg 3

7.
BG/BRG HIB Liebenau 2
SMS Trofaiach 1

9.
SMS Trofaiach 2
BG/BRG Gleisdorf 2
SMS Hartberg 3
BG/BRG Hartberg 1

13.
MS Bad Radkersburg 3
BG/BRG Graz Liebenau 4
BG/BRG Hartberg 2
BG/BRG Graz Liebenau 5

17.
BG/BRG Graz Liebenau 3
BG/BRG Gleisdorf 1
BG/BRG Lichtenfels 3
BG/BRG Lichtenfels 2

21.
BG/BRG Lichtenfels 1
SMS Hartberg 5
SMS Trofaiach 3
SMS Hartberg 4

Burschen

1. SMS Weiz 2
2. SMS Hartberg 2
3. SMS Weiz 1
4. SMS Hartberg 3

5.
BG/BRG Lichtenfels 2
BG/BRG Hartberg 1

7.
SMS Hartberg 1
BG/BRG Graz Liebenau 1

9.
BG/BRG Gleisdorf 2
BG/BRG Lichtenfels 1
SMS Hartberg 1
SMS Hartberg 6

13.
SMS Weiz 3
SMS Hartberg 5
BG/BRG Lichtenfels 4
BG/BRG Fürstenfeld

17.
BG/BRG Gleisdorf 1
BG/BRG Lichtenfels 3


Letzte Woche fand das oberösterreichische Landesfinale im Schulbeach Cup auf der Beachsportanlage am Silicone Beach in Marchtrenk statt. Und eines darf vorweg genommen werden: Es war ein ausgesprochen gelungenes Landesfinale für alle Beteiligten. Insgesamt nahmen heuer beim Schulbeach Cup 44 Teams aus 26 Schulen und mehr als 350 aktive SportlerInnen an beiden Tagen des Landesfinales in OÖ teil. Der Silicone Beach zeigte sich angesichts der Wettervorhersage von seiner eher gemäßigten Seite, der oberösterreichische Landesreferent Stefan Trappmair bot in Zusammenarbeit mit Gesamt-Organisator Helmut Holzdorfer unterstützt von Fotograf und Videograf Alexander Felten den Schülerinnen und Schülern ein wie immer professionell und perfekt organisiertes Beachvolleyballturnier.

Am Dienstag startete das Landesfinale in OÖ mit dem Bewerb der Unterstufe 2. Der angesagte Regen stellte sich GSD erst viel später als erwartet ein und so ging das Turnier für alle Schülerinnen und Schüler der 7.+8. Schulstufe bei größtenteils trockenem Wetter über die Bühne. 23 Teams aus 15 Schulen traten an, um den oberösterreichischen Landesmeistertitel im Schulbeachvolleyball zu holen. Mehr als 180 junge SportlerInnen kämpften sich durch die Gruppenphase, um dann ab dem Achtelfinale im einfachen K.O.-System der besten 12 weiterzuspielen. Im Unterstufenbewerb war das BG/BRG Rohrbach diesmal eine Klasse für sich. Sie konnten sich mit ihrem Sieg im Finale gegen die SMS Mondsee sowohl den Landesmeistertitel sichern als auch für die Bundesmeisterschaft qualifizieren, die heuer für die Unterstufe von 22. bis 24. Juni 2022 im Sportcenter Donaucity in Wien stattfinden wird.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe:

Der Oberstufenbewerb erwischte es wettermäßig doch etwas weniger unfreundlicher. Es war eher kühl und regnete immer wieder fast den ganzen Tag hindurch. Nur kurze Regenpausen waren den SpielerInnen vergönnt. Aber die Stimmung und Einsatzfreude waren dennoch bei Allen ungetrübt. 21 Teams aus 11 Schulen waren am Start und knapp 170 Jugendliche spielten im Grunddurchgang in Gruppen "round robin" (jeder gegen jeden). Anschließend qualifizierten sich die besten 8 Teams der Vorrunde für die Finalphase. In der Oberstufe setzte sich im Finale das Georg von Peuerbach Gymnasium gegen das GBORG Perg 1 durch und kürte sich zum Landesmeister. Im Kleinen Finale traf die HTL Neufelden auf das BORG Linz 1, hatte am Ende aber das Nachsehen, denn die Jungs und Mädels aus Linz sicherten sich die Bronzemdaille. Somit wird das Georg von Peuerbach Gymnasium von 20.-22. Juni 2022 das Bundesland OÖ im Bewerb der Oberstufe bei der Bundesmeisterschaft in Wien vertreten.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe:

Landesfinale OÖ – Ergebnisse aller Bewerbe:

Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

1. Georg von Peuerbach Gymnasium
2. BORG Perg 1
3. BORG Linz
4. HTL Neufelden

5.
BBS Rohrbach 1
BORG Linz 2
BG/BRG Rohrbach 1
BG Vöcklabruck

9.
BG/BRG Rohrbach 4
TS Bad Leonfelden
BG/BRG Rohrbach 2
PTS Vöcklabruck
BG/BRG Rohrbach 3
Kreuzschwesternschule Linz 1
BORG Linz 3
Kreuzschwesternschule Linz 2
HBLA für künstlerische Gestaltung Linz 3
BORG Perg 2
BBS Rohrbach 2
HBLA für künstlerische Gestaltung Linz 1
HBLA für künstlerische Gestaltung Linz 2

Unterstufe 2 (7.+8. Schulstufe)

1. BG/BRG Rohrbach
2. SMS Mondsee
3. SMS Ebensee
4. SMS Ullrichsberg 1

5.
Georg von Peuerbach Gymnasium 1
SMS Niederwaldkirchen 1
SMS Ulrichsberg 3
MS 2 Marchtrenk 3

9.
Georg von Peuerbach Gymnasium 2
SMS Ullrichsberg 2
SMS Ullrichsberg 4
MS Pichl bei Wels

13.
TSMS Pettenbach
MS Gallneukirchen 1
MS Gallneukirchen 2
Europagymnasium Auhof Linz
MS Gallneukirchen 3
MS 2 Marchtrenk 1
SMS Niederwaldkirchen 2
MS 2 Marchtrenk 2
SMS Schärding 2
ORG Dachsberg
SMS Schärding 1

Der Schulbeach Cup machte nach zweijähriger Pause wieder in Hohenems Station. Insgesamt 46 Teams aus 28 Schulen und über 320 Schülerinnen und Schüler nahmen in 3 Bewerben an der offiziellen Landesmeisterschaft im Schul-Beach-Volleyball teil. Im Oberstufenbewerb setzte sich das Sportgymnasium Dornbirn im Finale gegen den Sieger von 2019, die HAK Bregenz, durch. Bei der Unterstufe sicherte sich die SMS Wolfurt den Titel vor dem BG Blumenstraße. Im heuer erneut durchgeführten Bewerb der Unterstufe 1 für alle SchülerInnen der 5.+6. Schulstufe konnte ebenfalls die SMS Wolfurt triumphieren.

Das Landesfinale in Vorarlberg zeigte sich diesmal wettermäßig von seiner besten Seite. An beiden Tagen trübte keine Wolke den blauen Himmel. "Das Erholungszentrum Rheinauen bietet die besten Voraussetzungen für den Schulbeach Cup und bei gutem Wetter richtig traumhafte Bedingungen für Beachvolleyball", meinte Landesreferent Christoph Hämmerle.

Bewerb Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

Bei der Oberstufe waren 15 Teams am Start, um sich der Herausforderung zu stellen und den Landesmeistertitel zu erringen. Zu Beginn wurde in Gruppen "round robin" (jeder gegen jeden) gespielt. Anschließend folgten Kreuz- und Platzierungsspiele. Das Sportgymnasium Dornbirn setzte sich im Finale nicht ganz unerwartet gegen die HAK Bregenz durch. Im Oberstufenbewerb wird nun das Sportgymnasium Dornbirn von 20.-22. Juni 2022 die Fahnen des Bundeslandes Vorarlberg bei der Bundesmeisterschaft in Wien hochhalten.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe:

Bewerb Unterstufe 2 (7.+8. Schulstufe)

Aufgrund der rekordverdächtigen Teilnehmerzahl wurde dieses Jahr nach Qualifikationsspielen erstmals das Turnier in zwei Gruppen unterteilt. Im K.O. Raster um den ersten Platz setzte sich schlussendlich der Rekordmeister, die SMS Wolfurt, durch und vertritt von 22.-24. Juni 2022 das Bundesland Vorarlberg in Wien bei der Bundesmeisterschaft der Unterstufe.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe:

Bewerb Unterstufe 1 (5.+6. Schulstufe)

In der Gruppenphase spielten 11 Teams gegeneinander. Anschließend wurden Kreuz- und Platzierungsspiele ausgetragen. Im Spiel um den Landesmeistertitel blieb erneut die SMS Wolfurt erfolgreich und setzte sich im Finale gegen die MS Egg durch. Die MS Egg krönte sich somit mit Silber zum Vize-Landesmeister und die SMS Wolfurt zum Vorarlberger Landesmeister der Unterstufe 1.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe:

Landesfinale Vorarlberg – Ergebnisse aller Bewerbe:

Oberstufe

1. Sportgymnasium Dornbirn 1
2. HAK Bregenz 1
3. Sportgymnasium Dornbirn 2
3. HAK Bregenz 2

5.
BG Rebberggasse 1
BG Schillerstraße
BG Bludenz
Bezauer Wirtschaftsschulen

9.
BHAK Bludenz
BG Blumenstraße
HTL Dornbirn 1
HTL Dornbirn 2
BORG Egg
BORG Schoren
BG Rebberggasse 2

Unterstufe 2

1. SMS Wolfurt 1
2. BG Blumenstraße 2

3.
SMS Satteins 1
SMS Nenzing 2

5.
SMS Nenzing 1
BG Blumenstraße 1
BG Dornbirn 1
Sacré Coeur Riedenburg 1

9.
NMS Egg 1
BG Dornbirn 2

11. SMS Wolfurt 2
12. SMS Hohenems 2

13.
SMS Satteins 2
MS Egg 2

15.
TS Doren 2
Sacré Coeur Riedenburg 2
BG Rebbergasse
MS Au

19.
TS Doren 1
SMS Hohenems 1

Unterstufe 1

1. SMS Wolfurt 2
2. MS Egg 1
3. SMS Wolfurt 1
4. SMS Nüziders 2

5. SMS Satteins 1
6. SMS Hohenems 2
7. BG Dornbirn 1
8. SMS Satteins 1
9. SMS Hohenems 1
10. SMS Nüziders 2
11. BG Dornbirn 2


Die besten BeachvolleyballerInnen aus allen Tiroler Schulen trafen auf bis zu 11 Courts an 3 Locations in Innsbruck aufeinander um die LandesmeisterInnen in 5 Bewerben zu küren. Insgesamt nahmen mehr als 50 Teams aus fast 30 Schulen und rund 320 Jugendliche an den beiden Tagen der Tiroler Landesmeisterschaft im Beachvolleyball für Schulen teil.

Das Tiroler Landesfinale fand auch heuer wieder in der Landeshauptstadt Innsbruck, auf je 3 Beach-Pätzen beim Tivoli-Stadion, im Sportzentrum der Beach WG 20 und auf den beiden Beach-Courts im Freibad Tivoli statt. Aufgrund der vielen Nennungen für den Quattro-Mixed-Bewerb wurden im Freibad zusätzlich 3 Felder auf dem Rasen aufgebaut, um die zahlreichen Spielrunden möglichst gut im knappen Zeitplan unterzubringen. Es war (wie gewohnt) ein ausgesprochen gelungenes Landesfinale für alle Beteiligten – auch wenn sich der Sonnengott, besonders am Tag der Oberstufe, eher verhalten zeigte und kurzzeitig dem Regengott das Feld überließ, aber Beachvolleyball ist nun mal ein Outdoor-Sport und dem Beachfeeling tat dies keinen Abbruch.

"Ich bin froh, dass alles wieder so reibungslos geklappt hat und das, obwohl wir die Bewerbe verteilt auf 3 Locations und 11 Felder gespielt haben. Riesigen Dank an meine 3 Stützen bei der Turnierleitung, Lisa Spiegel, Michaela Hollaus und Leander Örley, meine SchülerInnen von der HAK/HAS Innsbruck für ihren Einsatz als Schiedsrichter und die Unterstützung von der TI Beach WG sowie Inzing Volley für die zusätzlichen Netze im Quattro-Mixed-Bewerb – ohne Euch Alle hätte das niemals so gut funktionieren können – Dankeschön!" zeigte sich Landesreferent Reinhard Glanz glücklich und zufrieden nach zwei erfolgreich abgewickelten Landesbewerbs-Tagen.

Bewerb Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

In der Oberstufe wurde in 2 getrennten Bewerben gespielt. Im klassischen Team-Bewerb waren VereinsspielerInnen erlaubt, beim Quattro-Mixed nicht. 9 Teams waren ausgerückt um den Landesmeistertitel im Teambewerb für VereinsspielerInnen zu erringen. Über die Gruppenphase qualifizierten sich die besten 8 Teams für die Single-K.O.-Phase. Im Spiel um Platz 1 konnten sich die SpielerInnen vom BG/BRG Lienz vor der HAK/HAS Wörgl durchsetzen und den Landesmeistertitel sichern. Bronze ging an das BRG Innsbruck APP, die im Kleinen Finale den SpielerInnen vom BG/BRG/SRG Reithmannstraße keine Medaillen vergönnten.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe: 

Quattro-Mixed-Bewerb Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

Im Quattro-Mixed-Bewerb waren 22 Mannschaften am Start und kämpften sich durch die Pool-Phase ins Finale der besten Teams. Im "Rookie"-Bewerb wurde beinahe der gleiche Modus ausgetragen wie im Vereinsbewerb. Zuerst Gruppenspiele zur Ermittlung der besten 12 Teams für die Finalphase. Am Ende des Tages war die HAK/HAS Innsbruck nicht zu schlagen und belegte Rang 1 vor den beiden Teams von ECO Telfs und der Ferrarischule Innsbruck.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Oberstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Oberstufe: 

Bewerb Unterstufe 2 (7.+8. Schulstufe)

Insgesamt waren 8 Teams aus 6 Schulen angetreten, um sich zum Landesmeister zu küren. Auch bei der Unterstufe 2 wurde die Vorrundenphase in Gruppenspielen absolviert, aus denen die besten 4 für die Finalrunde hervorgingen. Spannende und knappe Spielentscheidungen standen auf der Tagesordnung und es wurde gekämpft und gefightet um jeden Punkt. Am Ende des Turniertages kamen die GewinnerInnen von der SMS Wörgl. An deren Spiel haben sich heuer alle GegnerInnen vergebens die Zähne ausgebissen, auch die SpielerInnen vom Zweitplatzierten Akademischen Gymnasium Innsbruck.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe: 

Bewerb Unterstufe 1, Mädchen + Burschen (5.+6. Schulstufe)

Insgesamt 15 Teams aus 6 Schulen waren angetreten um sich den Tiroler Landesmeistertitel im Unterstufen 1 Bewerb der 1.+ 2. Klassen beim Schulbeach Cup 2022 zu holen. Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Burschen wurden heuer alle Plätze ausgespielt. Bei den Mädchen waren 8 Teams am Start, bei den Burschen 7. Sowohl die Mädchen als auch die Burschen vom BG/BRG/SRG Reithmannstraße erwiesen sich als die jeweils spielstärksten Mannschaften des Turnieres und belohnten sich jeweils verdient mit dem Landesmeistertitel.

Hier findest Du die Fotos vom Tag der Unterstufe ...

Kurz-Video vom Bewerb der Unterstufe: 

 

Die Bundesmeisterschaft findet heuer von 20. bis 24. Juni 2022 in Wien im wunderschönen Sportcenter Donaucity statt. Dabei werden die LandesmeisterInnen der Bewerbe Oberstufe und Unterstufe 2 die Fahnen Tirols unter den LandesmeisterInnen aller anderen Bundesländer hochhalten und das Bundesland Tirol wohl würdig vertreten.

Landesfinale Tirol – Ergebnisse aller Bewerbe:

Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

1. BG/BRG Lienz
2. HAK/HAS Wörgl
3. BRG Innsbruck APP
4. BG/BRG/SRG Reithmannstraße

5.
HAK/HAS Innsbruck
Ferrarischule Innsbruck
ECO Telfs
HTL Bau und Design Innsbruck

9.
PORG Volders

Oberstufe, Quattro-Mixed (9.-13. Schulstufe)

1. HAK/HAS Innsbruck 1
2. ECO Telfs 2
3. ECO Telfs 1
4. Ferrarischule Innsbruck

5.
BORG Innsbruck 4
BG/BRG Kufstein
Akademisches Gymnasium Innsbruck 1
BORG Innsbruck 1

9.
Akademisches Gymnasium Innsbruck 4
HAK/HAS Innsbruck 2
ECO Telfs 3
HAK/HAS Innsbruck 4

13.
BG/BRG/SRG Reithmannstraße 3
BG/BRG/SRG Reithmannstraße 2
BG/BRG/SRG Reithmannstraße 1
HAK/HAS Innsbruck 3
BORG Innsbruck 3
BORG Innsbruck 2
Akademisches Gymnasium 2
Akademisches Gymnasium 3
Akademisches Gymnasium 5
HAK/HAS Innsbruck 5

Unterstufe 2 (7.+8. Schulstufe)

1. SMS Wörgl
2. Akademisches Gymnasium Innsbruck 1
3. BG/BRG/SRG Reithmannstraße 1
4. MS Westendorf

5. BG/BRG/SRG Reithmannstraße 2
6. MS Volders
7. MS Absam Sport
8. Akademisches Gymnasium Innsbruck 2

Unterstufe 1, Mädchen (5.+6. Schulstufe)

1. BG/BRG/SRG Reithmannstraße
2. Akademisches Gymnasium Innsbruck 3
3. BRG Innsbruck APP
4. Akademisches Gymnasium Innsbruck 2

5. Akademisches Gymnasium Innsbruck 1
6. Akademisches Gymnasium Innsbruck 4
7. Akademisches Gymnasium Innsbruck 5
8. Akademisches Gymnasium Innsbruck 6 

Unterstufe 1, Burschen (5.+6. Schulstufe)

1. BG/BRG/SRG Reithmannstraße 3
2. BG/BRG/SRG Reithmannstraße 2
3. BG/BRG/SRG Reithmannstraße 1
4. BRG Innsbruck APP 1

5. BRG Innsbruck APP 2
6. Akademisches Gymnasium Innsbruck 1
7. Akademisches Gymnasium Innsbruck 2