Österreichs größtes Beachvolleyballturnier beginnt


Schulbeach Cup: Der Nennschluss ist vorbei. Somit ist es fix. Mehr als 5.000 SchülerInnen wollen den Meistertitel. Der Schulbeach Cup ist die offizielle österreichische Schulmeisterschaft im Beachvolleyball. Der Startschuss erfolgt am 14. Mai 2018 mit dem Landesfinale in Wien.

Rund 300 Schulen aus ganz Österreich haben erneut via schulbeach.at an die 800 Schul-Teams für den Schulbeach Cup angemeldet und freuen sich nun auf die größte Nachwuchsturnierserie Österreichs im Beachvolleyball, die am 14. Mai mit dem ersten großen Landesfinale in Wien startet. In den nächsten knapp 6 Wochen bietet der Schulbeach Cup tausenden sport-begeisterten Schülerinnen und Schülern Beachvolleyball-Feeling vom Feinsten.

Begeisterung und Lebensfreude pur – gepaart mit Spitzensport und Spaß 

Natürlich geht es beim Schulbeach Cup sportlich zur Sache. Wie in jeder anderen Sportart kann es nur einen Sieger geben. Dennoch stehen beim Schulbeach Cup auch der Spaß an der Bewegung im Freien und die Freude am Spiel im Vordergrund. Schulsport am Puls der Zeit begeistert Schülerinnen und Schüler in drei Altersklassen (Unterstufe 1, Unterstufe 2, Oberstufe) im Alter von 10 bis 19 Jahren. Der Modus ist ebenfalls einzigartig: Schulmannschaften bestehend aus drei Volleyballteams (Herren, Damen, Mixed) spielen im Daviscup-System gegeneinander. Alle Landessieger der Alterskategorien Unterstufe 2 und Oberstufe qualifizieren sich für das große Bundesfinale, das heuer von 25. bis 27. Juni 2018 auf den nigelnagelneuen Plätzen der Beach-WG und auf den Courts beim Olympia-Stadion Tivoli in unmittelbarer Nähe zum Freibad stattfinden wird.

Startschuss in Wien

Am 14.+15. Mai greifen die ersten Schülerinnen und Schüler ins Geschehen ein und werden bei den Landesausscheidungsturnieren im ASKÖ Beach-Zentrum auf der Schmelz ihr Bestes geben. Ab dann geht es Schlag auf Schlag. Am 19. Juni werden in NÖ die letzten Landesmeister und dann beim großen Bundesfinale die Bundesmeister im Schulbeachvolleyball gekürt.

Offizielle österreichische Meisterschaft im Schul-Beachvolleyball

Seit dem Schuljahr 2006/07 gilt Beachvolleyball als offizielle Schulsportart. Der Schulbeach Cup ist somit die offizielle Schulmeisterschaft im Beachvolleyball. Eine tolle Kulisse gibt es also nicht nur beim Grand-Slam-Turnier in Klagenfurt, sondern auch beim Schulbeach Cup. In zahlreichen Bezirksausscheidungen, neun Landesauscheidungen und dem großen Bundesfinale feuern tausende Fans die Schülerinnen und Schüler an und sorgen für ein großes Beachvolleyball-Sportfest mit Eventcharakter.

BMBF, ÖVV und FSC 

Fun and Suxess Communications (FSC) zeichnet für Projektleitung, Marketing, PR, Sport, Qualitätssicherung der Veranstaltungen verantwortlich und sorgt für ein tolles Erlebnis für tausende Schüler und Schülerinnen in ganz Österreich von Wien bis Bregenz. In Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) sowie dem Österreichischen Volleyballverband (ÖVV) entsteht diese einzigartige Jugend-Beachvolleyball-Turnierserie.