Der Serien-Sieger hat wieder einmal zugeschlagen beim Landesfinale in Wien

Das ASKÖ Beach-Zentrum Auf der Schmelz war einmal mehr Austragungsort für die Wiener Landesfinalbewerbe im Schulbeach Cup. Insgesamt 45 Teams aus 35 Schulen kämpften an 2 Tagen auf 6 bis 8 Courts um jeden Punkt und hechteten und pritschten und baggerten was das Zeug hält. Knapp 340 Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit zur Teilnahme am Wiener Landesfinale im Schulbeach Cup 2018.

"Dass der Unterstufen 1 Bewerb für die 1. und 2. Klassen nun schon länger nicht mehr stattfindet, ist schade, denn da kann ein guter Grundstein für die Zukunft gelegt werden." sagt Helmut Holzdorfer, Gesamtleiter der österreichweiten Schulbeach Cup Tour, "aber der Quattro-Mixed-Bewerb ist eine echte Bereicherung und ein wichtiges Signal für alle EinsteigerInnen, die bis dato (noch) nicht an Schulbeach-Volleyball-Bewerben teilgenommen haben."

Bewerb Unterstufe (5.-8. Schulstufe)

Im Unterstufenbewerb wurde in fünf 3 Dreier-Gruppe/n, jeder gegen jeden gespielt. Die 8 Gruppenbesten qualifizierten sich für die Finalphase. Das Wetter zeigte sich von seiner erfreulicheren Seite. Obwohl die Wetter-Vorhersage nicht so günstig war, war es doch den ganzen Tag über recht sonnig und richtig heiß. Am Ende konnte das BG/BRG Polgarstraße Wien 22 triumphieren, sich den Landesmeister-Titel sichern und qualifizierte sich somit für die Teilnahme an der Bundesmeisterschaft, die von 25. bis 27. Juni in Tirol in der Landeshauptstadt Innsbruck statt findet.

Bewerb Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

Der Oberstufentag war vom Wetter her nicht so ganz begünstigt. Es regnete ganzen Tag lang durchgehend und ohne Pause. Alles andere als optimale Bedingungen für Beachvolleyball also, aber dennoch kämpften die Teams unerschrocken. Gespielt wurde in 5 Dreiergruppen und 1 Vierergruppe, jeder gegen jeden. Die ersten beiden jeder Gruppe qualifizierten sich für die Fnalrunde der besten 12. Heuer waren die Favoriten vom BG/BRG Polgarstraße Wien 22 wieder einmal nicht zu biegen. Sie setzten sich schlussendlich auch in einem spannenden Finale 2:1 gegen die SpielerInnen von der HLTW 13 Bergheidengasse durch und krönten sich erneut zum Wiener Landesmeister. Das BG 20 Karajangasse sicherte sich im Spiel um Platz 3 die Bronzemedaille vor dem GRG 19 Billrothstraße.

Bewerb Oberstufe Quattro-Mixed (9.-13. Schulstufe)

Im Quattro-Mixed-Bewerb liegt für Neu-EinsteigerInnen die Latte etwas niedriger. Es geht nicht nur ums Gewinnen und um den Landesmeistertitel. Die Freude am Beachvolleyball-Sport, Spaß und Spiel stehen im Vordergrund, selbst wenn auch beim Quattro-Mixed natürlich um jeden Punkt gekämpft wird, denn um Medaillen für die besten Drei geht es auch in diesem Bewerb. Den Wiener Quattro-Mixed-Titel holte sich das GRG 17 Parhamerplatz vor der BHAK Wien 10 und dem BG 19 Gymnasiumstraße.

Ergebnisse aller Bewerbe

Oberstufe

1. BG/BRG/BORG Polgarstraße Wien 22
2. HLTW 13 Bergheidengasse 1
3. BG 20 Karajangasse
4. GRG 19 Billrothstraße 1

5.
Vienna International School
VBS Hamerlingplatz 1
Albertus Magnus Gymnasium
BRG 14 Linzerstraße

9.
Akademisches Gymnasium Wien
VBS Hamerlingplatz 2
HTL Ottakring
DeLa Salle Strebersdorf

13.
Goethegymnasium
pG Maria Regina
GRg17 Geblergasse
HLTW 13 Bergeheidengasse 2
GRG 19 Billrothstraße 2
St. Ursula 1
St. Ursula 2

Unterstufe

1. BG/BRG Polgarstraße Wien 22
2. NMS Sir Karl Popper 4
3. Goethe-Gymnasium
4. NMS Wittelsbachstraße

5.
St. Ursula
Albertus Magnus Gymnasium 2
NMS Sir Karl Popper 3
GRG 21 Franklinstraße

9.
NMS Sir Karl Popper 4
BG BRg XXII Contiweg
NMS Sir Karl Popper 2
Akademisches Gymnasium Wien
Amadeus International School
BRG 22 Bernoullistraße

Oberstufe Quattro-Mixed

1. GRG 17 Parhamergymnasium
2. BHAK Wien 10 (2)
3. BG 19 Gymnasiumstraße
4. GRG 10 Ettenreichgasse

5.
BHAK Wien 10 (3)
BHAK Wien 10 (1)
pG Maria Regina
HTL Ottakring 1

9.
HTL Ottakring 2
Akademisches Gymnasium Wien
Vienna International School
Albertus Magnus Gymnasium