Lidl
Rauch
MIKASA
schulsport
sportministerium
Brandsetter
Fun and Suxess Communications
OEVV
 

Lidl Österreich Schulbeach Cup in NÖ – Erfolgsstory vom Wetter etwas ausgebremst

Niederösterreich stellt traditionsgemäß die meisten Teilnehmer in allen Bewerben. Das war auch heuer wieder so. Rund 100 Schulen hatten in insgesamt drei Bewerben mehr als 200 Teams und ca. 1.500 SportlerInnen zur Teilnahme am Lidl Österreich Schulbeach Cup 2019 angemeldet. Das ist ein Vielfaches der TeilnehmerInnen in anderen Bundesländern. Die niederösterreichische Erfolgsgeschichte im Schulbeachvolleyball erlebte heuer jedoch, bedingt durch die lang anhaltende Schlechtwetterperiode im Mai, einen herben Dämpfer. Nach etlichen Absagen wegen Dauerregens (im Sinne der Gesundheit der Jugendlichen) waren schlussendlich rund 150 Teams aus 79 Schulen und ca 1.000 SportlerInnen zu ihren Bewerben angetreten.

03.06.2019, Landesfinale im Tullner Aubad, Unterstufe - Von insgesamt gut 70 Teams, die niederösterreichweit allein am Unterstufenbewerb für die 7.+8. Schulstufe gemeldet hatten, qualifizierten sich die besten 12 Teams über die Vorrunden als Bezirksmeister oder -Vizemeister für das niederösterreichische Landesfinale im Lidl Österreich Schulbeach Cup 2019. In vier Dreiergruppen qualifizierten sich die beiden jeweils Gruppenbesten für die Finalrunde der besten Acht. Ab dem Viertelfinale ging es im einfachen K.O.-System weiter bis zum Landesmeistertitel.

Die SpielerInnen vom BG Wr. Neustadt Zehnergasse zeigten sich diesmal souverän, behielten den ganzen Tag über eine weiße Weste, gewannen schlussendlich auch das Spiel um Platz 1 und krönten sich verdient zum Landesmeister im Unterstufenbewerb. Der Vize-Landesmeistertitel ging an die Vorjahres-GewinnerInnen von der SMS St. Valentin. Im Kleinen Finale belohnten sich die SpielerInnen der SMS Zwettl mit dem Sieg über das BG Zwettl mit der Bronzemedaille.

04.06.2019, Landesfinale im Aubad Tulln, Oberstufe - Rund 50 Teams haben niederösterreichweit am Oberstufenbewerb im Lidl ÖsterreichSchulbeach Cup teilgenommen. Aus allen Bezirksmeisterschaften durften sich die besten 10 Teams nun über die Qualifikation zur Teilnahme am Landesfinale in Niederösterreich freuen. Beim Landesfinale kamen die jeweils Gruppenbesten weiter und stiegen in die Finalrunde der besten Acht auf. Der Landesmeistertitel wurde dann im einfachen K.O.-System ermittelt. Im Bewerb der Oberstufe erwies sich heuer das BG Purkersdorf als Vorjahres-Sieger tatsächlich erneut als unschlagbar. Sie konnten alle ihre Spiele gewinnen, besiegten im Finale das BG Amstetten und holten sich den Landesmeistertitel. Im Kleinen Finale errang das SRG Ma. Enzersdorf Rang 3 vor dem BG Zwettl.

Die beiden Landesmeisterteams vertreten nun das Bundesland Niederösterreich beim großen Bundesfinale, das von 12.-14. Juni 2019 in Kärntens Landeshauptstadt Klagenfurt, auf den USI-Beach-Plätzen am Lorettokanal sowie auf den Beach-Courts im Strandbad Klagenfurt stattfinden wird. Beim Bundesfinale treten alle Landesmeister gegeneinander an und spielen um den Titel Bundesmeister im österreichischen Schulbeachvolleyball.

Landesfinale NÖ – Ergebnisse aller Bewerbe

Unterstufe 2

1. BG Wiener Neustadt Zehnergasse
2. SMS St. Valentin
3. SMS Zwettl
4. BG Zwettl

5.
Don Bosco Unterwaltersdorf
NMS Neunkirchen Augasse
SMS Laa an der Thaya
SMS St. Pölten

9.
Mary Ward St. Pölten
BG Wiener Neustadt Babenbergerring

11.
BG Purkersdorf
NMS Euratsfeld

Oberstufe

1. BG Purkersdorf
2. BG Amstetten
3. SRG Maria Enzersdorf
3. BG Zwettl

5.
BG Perchtoldsdorf
HAK Gänserndorf
HLW Hollabrunn
BG Wr. Neustadt Babenbergerring

9. BG Lilienfeld
10 BG Korneuburg