Neue Location für den Schulbeach Cup beim Landesfinale in OÖ


In den letzten beiden Tagen fand das oberösterreichische Landesfinale im Schulbeach Cup auf der neuen Beachsportanlage am Silicone Beach in Marchtrenk statt. Und eines darf vorweg genommen werden: Es war ein ausgesprochen gelungenes Landesfinale für alle Beteiligten. Der Silicone Beach zeigte sich von seiner besten Seite, der oberösterreichische Landesreferent Markus Trappmair bot in Zusammenarbeit mit Turnierleiter Jakob Reiter den Schülerinnen und Schülern ein wie immer professionell und perfekt organisiertes Beachvolleyballturnier.

Am Donnerstag startete das Landesfinale in OÖ mit dem Bewerb der Unterstufe 2 bei größtenteils trockenem und wenn, dann von Gott sei Dank nur leichtem Regen unterbrochenen Wetter für alle Schülerinnen und Schüler der 7.+8. Schulstufe. 19 Teams aus 11 Schulen traten an, um den oberösterreichischen Landesmeistertitel im Schulbeachvolleyball zu holen. Mehr als 150 junge SportlerInnen kämpften sich durch die Gruppenphase, um dann ab dem Viertelfinale im einfachen K.O.-System der besten 12 weiterzuspielen. Die SMS Ulrichsberg machte einmal mehr auf sich aufmerksam: Waren schon letztes Jahr alle Teams in die Finalphase aufgestiegen, schafften es heuer gleich 3 Teams ins Semifinale. Erst im Finale war dann Schluss mit dem Erfolgslauf. Denn im Unterstufenbewerb war das Georg von Peuerbach Gymnasium wieder einmal eine Klasse für sich. Sie konnten sich mit ihrem Sieg im Finale gegen die SMS Ulrichsberg 4 sowohl den Landesmeistertitel sichern als auch für die Bundesmeisterschaft qualifizieren, die heuer von 25. bis 27. Juni 2018 in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck stattfinden wird.

Der Oberstufenbewerb erwischte es wettermäßig noch etwas besser. Es blieb den ganzen Tag über trocken und ab der Finalphase zeigte sich sogar die Sonne. Dementsprechend großartig waren Stimmung und Einsatzfreude. 18 Teams aus 12 Schulen waren am Start und rund 150 Jugendliche spielten im Grunddurchgang in Gruppen "round robin" (jeder gegen jeden). Anschließend qualifizierten sich die besten 12 Teams der Vorrunde für die Finalphase. In der Oberstufe setzte sich im Finale das BORG Linz gegen das BORG Perg durch und kürte sich zum Landesmeister. Im Kleinen Finale traf die HTL Neufelden auf das Europagymnasium Auhof, hatte am Ende auch das bessere Ende für sich und sicherte sich die Bronzemdaille. Somit wird das BORG Linz das Bundesland OÖ im Bewerb der Oberstufe bei der Bundesmeisterschaft in Innsbruck vertreten.

Insgesamt nahmen heuer beim Schulbeach Cup somit 37 Teams aus 23 Schulen und mehr als 300 aktive SportlerInnen am beiden Tagen des Landesfinales in OÖ teil.

Landesfinale OÖ – Ergebnisse aller Bewerbe:

Oberstufe (9.-13. Schulstufe)

1. BORG Linz 1
2. BORG Perg 2
3. HTL Neufelden
4. Europagymnasium Auhof

5.
BORG Perg 1
HTL Wels
BRG Rohrbach 1
BBS Rohrbach 1

9.
AHS Kreuzschwestern Linz 1
HAK 1 Wels
BBS Rohrbach 2
BORG Linz 2

13.
TS Bad Leonfelden
BRG Rohrbach 2
Georg von Peuerbach 1
AHS Kreuzschwestern Linz 2
Brucknergymnasium Wels
Georg von Peuerbach 2

Unterstufe 2 (7.+8. Schulstufe)

1. Georg von Peuerbach Gymnasium
2. SMS Ullrichsberg 4
3. SMS Ullrichsberg 3
4. SMS Ullrichsberg 2

5.
BG Rohrbach 1
Khevenhüllergymnasium Linz
SMS Schärding 1
NMS St. Martin

9.
SMS Ullrichsberg 1
BG Rohrbach 2
BG Enns 2
SMS Mondsee 1

13.
SMS Schärding 2
SMS Schärding 3
SMS Wels
BG Enns 1
SMS Mondsee 2
AHS Kreuzschwestern Linz
Stiftsgymnasium Kremsmünster